Werbung buchen?

Katzenrassen >> RagaMuffins

RagaMuffins - die Katzen für Individualisten


vergrößern
Uniform? Nein.
Farbenvielfalt ist erwünscht. Ungewöhnliche Farben wie Mink, Sepia, Smokes in allen Varianten, ebenso wie atemberaubende Calicos oder beeindruckende Tabbys, alles in point oder in solid, dem Züchter sind laut Standard farblich keine Grenzen gesetzt. Auch Flecken, Punkte, phantasievolle Zeichnungen ebenso wie symmetrische Farbverteilung machen die RagaMuffins zum Original. Wie Picasso setzt die Natur bei den RagaMuffins den Pinsel an und die Ergebnisse sind bezaubernd und einzigartig.

Worauf konzentriert sich nun der Züchter?
Abgesehen vom Typ, natürlich auf den Charakter. Er gilt als "Trademark" der Muffins und so sind sie idealerweise sanfte, liebevolle, anhänglich,verschmuste Gefährten, denen ihre Menschen wichtig sind.

Zugaben?
Wunderbar weiches, pflegeleichtes Halblanghaarfell, beeindruckende Grösse, gesundheitliche Robustheit, ansprechender, lieber Gesichtsausdruck.

Woher stammen die RagaMuffins?
Ursprünglich aus Kalifornien/USA. Frau Ann Baker befasste sich in den frühen Sechzigerjahren mit der Zucht verschiedener neuer Rassen und so haben die Ragdolls und die RagaMuffins dieselben Vorfahren aus der Gruppe der "Cherubim", wie Ann Baker diese Katzen damals aufgrund ihres besonders sanften Wesens bezeichnete.

Nach diversen Unstimmigkeiten, benannte 1994 eine Gruppe von Züchtern ihre Katzen um, wählte den Namen "RagaMuffin" und es wurde ein eigenständiger Standard entwickelt. Seither werden diese Katzen dem RagaMuffin Standard entsprechend in allen Farben, aber speziell auf Gesundheit, Größe, sanften Charakter und lieben Gesamteindruck selektiert.
RagaMuffins sind von UFO,ICE,AACE,CFF,ÖRCC und ACFA anerkannt.

Zuchtstandard

Allgemeine Beschreibung:
Der Gesamteindruck einer RagaMuffin ist der einer sanftmütigen und freundlichen Katze von robuster Gesundheit. RagaMuffin-Kätzinnen sind im allgemeinen deutlich kleiner als Kater, beide sollen muskulös und schwer sein und haben die Neigung zu einem Fettpolster im hinteren Bauchbereich (großes Omentum). RagaMuffins sind im Alter von 4 Jahren voll ausgewachsen.

Sowohl als Colourpoint, als auch als Colourpoint mit einer weißen Blesse oder einem Stern, mit weißen Handschuhen und einer weißen Schwanzspitze, die sich vom dunkleren Fell absetzen, als auffallend gezeichnete Tabby oder als atemberaubende Calico ist sie eine eindrucksvolle Katze. Die einzigen Extreme bei dieser Katze sind ihre Größe, die großen, ausdrucksstarken Augen und ihre sanfte Natur. Eine RagaMuffin ist menschenfreundlich und liebevoll, sie ist ein großer, schmusiger Katzen-Teddybär.


KOPF
Der Kopf ist ein breiter, modifizierter Keil und erscheint abgerundet. Die Stirn soll leicht gerundet sein. Die Schnauze ist rund, etwas kürzer als eine gemäßigte Länge, tendierend zur Breite. Das Kinn ist gut gerundet und widerspiegelt ein korrektes Gebiß. Die Schnurrhaarkissen sollen voll und gerundet sein, dies trägt zu dem charakteristischen „süßen Ausdruck“ der RagaMuffin bei. Die Wangen sind voll. Das Profil zeigt eine deutliche Einbuchtung der Nase, wobei mehr der Eindruck eines Bogens als der eines Stops entsteht. Der Hals ist kurz, kräftig und stark, besonders bei älteren Katern. Bei ausgewachsenen Katern werden Katerbacken akzeptiert.

OHREN
Sind von mittlerer Größe, sie sitzen an den Seiten des Kopfes, sind leicht nach außen gedreht und leicht nach vorne geneigt und gerundet (die Lynxpoints sollen Ohrpinsel an den Spitzen aufweisen), mit mäßiger Innenbehaarung und sollen zu den Proportionen des Kopfes passen. Die Ohren sollten zwar möglichst an den Seiten des Kopfes platziert sein, aber gleichzeitig auch oben auf dem Kopf.

AUGEN
Sind groß, walnußförmig und ausdrucksvoll, mäßig weit gesetzt; die Augen tragen zum charakteristischen „süßen Ausdruck“ bei. Eine leichte, orientalische Schrägstellung der Augen wird akzeptiert. Je intensiver die Augenfarbe, umso besser. Die Augenfarbe sollte wie folgt sein: Colourpoints: Blaue Augen Minks: Grün, Grünblau, Türkis, Blau, Zweifarbige Augen Solids: Alle Farben, inklusive zweifarbige Augen

KÖRPER
Ist rechteckig, mit breiter Brust und breiten Schultern, mittelstarke Bemuskelung der Hinterhand, welche etwa gleich breit wie die Schultern sein soll. Ein Fettpolster im hinteren Bauchbereich ("fatty pad") ist erwünscht. Der gute Muskeltonus der Hinterhand ist ein Faktor für die Bestimmung einer guten Verfassung. Die Katzen sind gut bemuskelt. Die Wirbelsäule und die Rippen sollten nicht sichtbar sein und bei Abtastung sollte man das Gefühl haben, daß sie gut bemuskelt sind.

SCHWANZ
Ist lang, in Proportion zum Körper. Er ist gut behaart, ähnelt im Aussehen dem eines Federbusches oder einer weichen Flaschenbürste, mittelstark an der Basis und verjüngt sich leicht zur Spitze hin.

BEINE UND PFOTEN
Die Beine sollten starkknochig sein, von mittlerer Länge, wobei die Hinterbeine etwas länger als die Vorderbeine sind, aber proportional zum Körper passen. Die Pfoten sollten groß und rund sein, das Gewicht der Katze tragen können ohne dadurch gespreizt zu werden und Haarbüschel unter und zwischen den Zehen aufweisen. Bei Kätzinnen wird ein feinerer Knochenbau akzeptiert.

FELL
Das Fell ist von einer mittleren Länge oder etwas länger. Die Textur soll dicht und seidig sein, ähnlich wie bei einem dicht behaarten Kaninchen. Die Textur variiert leicht mit der Farbe. Das Fell ist um den Hals und an den Gesichtsrändern etwas länger, es sieht so aus, als hätten die Katzen eine Halskrause; die Länge nimmt vom Oberkopf hinunter zu den Schulterblättern und dem Rücken zu und ist dann an den Seiten und in der Magengegend von einer Länge, die man als mittellang oder etwas länger bezeichnen kann. Das Fell an den Vorderbeinen ist dick und von kurzer bis mittlerer Länge. Das Fell an den Hinterbeinen ist mittellang oder länger und dick, an den Schenkeln tragen sie "Höschen".

ALLGEMEINZUSTAND
Die Katze muß den Eindruck von exzellenter Gesundheit und guter Pflege vermitteln. Sie muß sauber sein und das Fell soll gut gepflegt aussehen, mit klaren Augen, sauberen Ohren und darf keinerlei Anzeichen von Parasiten aufweisen.

ERLAUBTE OUTCROSSES
Ragdoll, Perser, Himalayan und Langhaar-Hauskatze (Domestic Longhair).

Im Herbst 2000 wurde vom ACFA beschlossen die Auskreuzung mit Domestic Longhair ab 1. April 2001 nicht mehr zuzulassen. Die Auskreuzung mit Ragdolls ist bis 1. April 2010 erlaubt.

FOUNDATION - REGISTRIERUNG
Die IRCA Ragdoll und Miracle Ragdoll sind die Stammkatzen (foundation cats) der RagaMuffin und nur sie dürfen als solche registriert werden.

ERLAUBTE FARBEN
Jede Farbe und Zeichnung mit oder ohne Weiß ist erlaubt. Jeglicher Weißanteil ist erlaubt, z.B. weiße Stellen auf den Pfoten, Rücken, Brust oder Bauch; eine Blesse, ein Medaillon etc. Symmetrische Aufteilung der Zeichnung oder des Weißanteiles ist bedeutungslos. Nasenleder und Fußballen werden in allen Farben und Farbkombinationen akzeptiert, unabhängig von der Fellfarbe. Katzen mit Weiß auf den Füßen können rosa Fußballen haben, sie können zwei- oder auch mehrfarbig sein.

ERLAUBT SIND
Hellere Augenfarbe bei den verdünnten Farben. Kürzeres Fell an den Beinen bei Katzen mit mittlerer Felllänge. Saisonale Schwankungen bei der Felllänge und der Textur. Geringere Größe bei Kätzinnen und bei Katzen unter 4 Jahren. Kürzere Halskrause bei unkastrierten Katzen. Dunklere Körperfärbung bei älteren Katzen; hellere oder unvollständige Zeichnung bei Kitten und jungen Katzen.

FEHLER
KOPF : starke Schädelwölbung, Nasenstop, römische Nase, kleine Ohren, spitze Ohren.
KÖRPER : gedrungener, kurzer Körper
SCHWANZ : kurzer Schwanz
FELL : wolliges Unterfell

GRÜNDE FÜR AUSSCHLIESSUNG
Schlechte Gesundheit oder schlechter Allgemeinzustand; Schielen, sichtbarer Knickschwanz oder Mehrzehigkeit (Polydaktylie).

BEVORZUGT WIRD
Ein liebes Wesen, eine weiße Schwanzspitze und tiefe, klare Augenfarbe.

Züchter:
Zu den Ragamuffin-Züchtern

Herzlichen Dank an RagaMuffin of First Europe für Text und Bilder

Katzenfreund Home

Impressum
rechtliches
© 2002 www.katzenfreund.com